FANDOM


Gantz EP3

Gantz EP3

Yamada und der zweite Drogenboss versuchen den Lauchvater zu töten, doch der schlitzt dem zweiten Drogenboss einen Arm und Yamada beide Arme ab; Yamada fällt tot zu Boden. Doch der zweite Drogenboss kann noch 15 letzte Schüsse auf den Lauchvater abgeben bevor er stirbt. Den Lauchvater beindruckt das wenig und geht auf Kato zu, der versucht heulend mit dem Lauchvater zu reden, doch beide sprechen verschiedene Sprachen. Kato und Kurono versuchen zu schießen, können es aber nicht weil sie es unmoralisch finden. Der Lauchvater nutzt die Zeit und greift Kato an, der ausweicht und über ein Geländer einen Wiesenberg herunterstürzt. Kurono und Kishimoto fliehen und der Lauchvater verfolgt sie, wird aber von einem Auto erfasst. Aber er steht wieder auf und haut noch auf die Motorhaube und rennt weiter. Kurono merkt, dass andere Menschen sie nicht sehen können und denkt nochmal über alte Zeiten nach. Kurono läuft mit Kishimoto in eine Sackgasse, aber sammelt sich und nimt seinen ganzen Mut zusammen und rutscht unter den Lauchvater durch und lockt das Monster so von Kishimoto weg. Währendesen kommt Kato wieder zu sich und sieht Kurono wie er vor dem Lauchvater flieht und auch Kato denkt an die alten Zeiten. Kurono konzentriert sich und aktiviert den Gantz-Anzug und legt einen Supersprung hin. Doch der Lauchvater rollt wieder zu ihm und hat Kurono fast, als Kato den Außerirdischen in den Schwitzkasten nimt. Doch der Lauchvater schneidet Kato fast die Hand ab, da wird Kurono richtig sauer und aktiviert nochmal den Anzug, diesmal für übermenschliche Muskelkraft und bricht dem Monster einen Arm und boxt ihn fast zu Tode. Da fragt der Lauchvater auf einmal: Könnt ihr mir vergeben? Da taucht Nishi auf und fängt den Lauchvater mit der Y-Waffe und will Kurono dazu bringen, das Monster zu erschießen.

Geschrieben von: GantZlässig

Unterschiede zum Manga Bearbeiten

Anfang: Band 2; Kapitel 11; Seite 21

  • Der Lauchstangenvater wirft den leblosen Oberkörper des Yakuzas auf den Boden; ohne zusätzlich den Kopf zu zerquetschen. Danach greifen der verbliebene Yakuza und der Grundschullehrer an (im Manga auch der noch lebende Blondschopf); werden aber vom Lauchstangenvater getötet.
  • Im Manga gibt es eine Szene, in der Yamada wachträumt, dass es doch nur eine Fehrnsehsendung sei, wärend er verblutet. Diese Szene fehlt im Anime.
  • Nachdem der Lauchstangenvater sich von den Schüssen erholt hat, greift er Kato an. Hinter diesem stehen noch Kei und Kishimoto, die im Manga aber schon weg sind. Erst als Kato den Abhang hinunterfällt, fliehen die beiden vor dem Lauchvater.
  • Wärend Kei und Kishimoto vor dem Lauchstangenvater fliehen, verlieren sie sich nicht aus den Augen, wie im Manga; sondern trennen sich erst, als Kei zwischen den Beinen des Lauchstangenvaters hindurchrutscht, um ihn von Kishimoto abzulenken.

Ende: Band 2; Kapitel 18; Seite 129