FANDOM


Gantz EP4

Gantz EP4

Kurono denkt an das Zugunglück zurück, während Nishi versucht ihn davon zu überzeugen, dass er im innersten eigentlich ein Mörder ist. Doch Kurono will das Monster nicht töten und da sendet es Nishi mit der Y-Waffe. Dann sagt Nishi das alle die noch leben ins Zimmer zurückgebeamt werden doch Kato liegt am Boden und hat sehr viel Blut verloren. Kurono und Kishimoto versuchen ihn wieder wach zu bekommen werden aber vorzeitig ins Zimmer gebeamt. Auch der Hund kommt zurück und schleckt Kishimoto wieder unten rum, als plötzlich Kato auch ins Zimmer gebeamt wird. Kishimoto und Kurono sind erleichtert ihn nicht verloren zu haben. Gantz präsentiert den Punktestand, wobei Nishi als einziger drei Punkte bekommt und alle anderen Null. Nun will Nishi gehen, wird jedoch von Kurono zu einem Frage-Antwort-Spiel überedet. Es kommt raus, dass Nishi schon ein Jahr bei Gantz ist und daher sich schon gut auskennt mit den Abläufen, außerdem zeigt er alle Todesopfer vom Spiel auf Gantz Oberfläüche an, indem er dem Glatzkopf ins Ohr fasst. Kato wird wütend, da Nishi alles schon hätte früher sagen können, doch Nishi ist der Meinung das jeder auf sich alleine angewiesen ist. Da will Kato ihn eine reinhauen, doch Nishi wehrt ab. Kurono geht dazwischen und schlichtet den Streit. Bevor Nishi unsichtbar wird, sagt er noch das alle aus einer Art Faxgerät stammen und das niemand über das Erlebte erzählen darf. Kurono ist zuhause und denkt immernoch das alles war ein Traum war, doch dann sieht er die Berichte im Fernsehen über den Lehrer und dem Rollerunfall und das Zugunglück. Dann blickt er auf seinen Stuhl und sieht die Waffe und den Gantz-Anzug (Overall).

Geschrieben von: GantZlässig


Unterschiede zum Manga Bearbeiten

Anfang: Band 2; Kapitel 18; Seite 129

  • Wärend Kurono unentschlossen mit einer Waffe auf den Außerirdischen ziehlt, sieht man Rückblenden auf das Zugunglück; dabei wird auch Nishi gezeigt, wie er hinter der alten Dame steht und es mit ansieht.
  • Als Nishi sich von gantz die Gestorbenen auf dem "Bildschirm" ausgeben lässt, hebt er ein Mobiltelefon vor Gantz auf; er sucht in einer Liste, bis er sich auf dem Gerät die Liste aller Gestorbenen angezeigt wird und wirft es Kei zu.
  • Als Kei morgens aufwacht und sich nicht eingestehen will, dass die gestrigen Geschehnisse real waren, wird im Fehrnsehen über den Tod des Politikers und über den Unfall des Grundschullehrers und in der U-bahn berichtet; zudem sucht Kei nach Beweisen, wie dem Regenschirm, den er in der U-Bahn zurückgelassen hatte.

Ende: Band 2; Kapitel 22; Seite 156